Futterspende für den Tierschutzverein

DSC_4706

Werdohl/Neuenrade. Tüten und Päckchen mit Tiernahrung häuften sich auf einem Tisch in der Tierauffangstation am Kettling. Der Vorstand der CDU-Frauenunion um Vorsitzende Waltraud Schulte hatte einen Teil aus den Einnahmen vom Gertrüdchen-Flohmarkt dem Tierschutzverein Werdohl-Neuenrade gespendet. Uwe Loske dankte für die Türschützer und betontem, dass dadurch die Arbeit unterstützt wird. Zweimal am Tag, so Loske, versorgen aktive Mitglieder ehrenamtlich die Tiere, meist Katzen. Hunde kann der Tierschutzverein aufgrund der dafür ungeeigneten Unterbringungen nicht aufnehmen. Die Arbeit des Tierschutzvereins wird ausschließlich aus Beiträgen, Zuwendungen der beiden Städte und vor allem Spenden finanziert. Die Tierschützer, das machte Loske deutlich, sind für jeden Euro dankbar, der ausschließlich für die Versorgung der Tiere verwandt wird. Für die CDU-Frauenunion sei es ein besonderes Anliegen gewesen, den Tierschutzverein mit der Spende zu unterstützen, betonte Waltraud Schulte.