Luftsportverein organisiert Ziellandewettbewerb

die-sieger-und-die-ausrichter-v-l-marie-kneer-karl-schroeder-julia-lipps-felix-schuermann-heinz-guenther-schmidtchen-henning-pewnyNeuenrade. Am vergangenen Samstag hatte die Jugendgruppe des LSV Sauerland e.V. ihre Nachbarvereine aus Attendorn und Plettenberg zu einem Ziellandewettbewerb eingeladen. „Das ist ein reiner Spaß-Wettbewerb, bei dem es vor allem darum geht, einen schönen Tag gemeinsam mit den anderen Vereinen zu verbringen. Die Leistungen rücken dabei eher in den Hintergrund, wobei es für alle Piloten aber eine spannende Aufgabe ist“, erklärt Jugendleiterin Marie Kneer, die gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Henning Pewny den Wettbewerb auf die Beine gestellt hat. Zuerst sah es so aus, als würden die Plettenberger gewinnen, deren Piloten eine genaue Landung nach der anderen hinlegten. Doch die Piloten des LSV Sauerland holten im Laufe des Tages auf. Am Ende war es jedoch ein Schüler aus Attendorn, der bei seinem insgesamt erst neunten Start die zielgenaueste Landung hinlegte. In der Vereinswertung schafften es der LSV Sauerland und die Fliegergruppe Plettenberg-Herscheid gemeinsam auf den ersten Platz, der Luftsportclub Attendorn-Finnentrop lag mit nur zehn Punkten hinter den beiden Vereinen.

Als Zielpunkt galt es ein rohes Ei, das in der Mitte der Landebahn platziert wurde, zu treffen. Für verschiedene Landefelder gab es je nach Entfernung zum Ei entsprechend mehr oder weniger Punkte. Am Abend konnten sich alle Piloten und Helfer am Grill aufwärmen. Dort fand dann auch die Siegerehrung statt. Ein bunt gemischtes Treppchen war vorzufinden: Felix Schürmann (LSC Attendorn-Finnentrop) gewann den Wettbewerb vor Julia Lipps (LSV Sauerland) und Karl Schröder (FG Plettenberg-Herscheid). Auf dem dritten Platz landeten – im wahrsten Sinne des Wortes – Heinz-Günther Schmidtchen (LSV Sauerland) und Stefan Roicke (FG Plettenberg-Herscheid). Nach der Siegerehrung ließen die Flieger den Tag gemütlich im Vereinsheim ausklingen. „Es war ein gelungener Tag. Trotz der Kälte konnten wir alle Flüge durchführen und alle hatten gute Laune. So konnten sich die Vereine besser kennenlernen und gemeinsamen Flugbetrieb in gemütlicher Runde durchführen“, freut sich Henning Pewny. Der Ziellandewettbewerb wird im nächsten Jahr voraussichtlich in Attendorn stattfinden