„Genuss am Fluss“ jetzt Teil der Lenneschiene

DSC_6350Werdohl. Die Lenne lebt. Die Städte am Lenneverlauf haben den Fluss für sich entdeckt und feiern an einem Tag im Jahr gemeinsam „LenneLebt“. In diesem Jahr ist es der 17. August, an dem die gemeinsame Veranstaltung der Lenneschiene unter dem Dach der Regionale 2013 stattfindet. Und unter dieses Dach ist in diesem Jahr auch die Woge mit ihren Veranstaltungen „Woge Live“ und „Woge kulinarisch“ geschlüpft. In den vergangenen Jahren zog es stets bis zu 1500 Zuschauer und Feiernde zum Festgelände auf dem Westpark in der Dammstraße. Auch in diesem Jahr wartet das Fest mit zahlreichen Attraktionen auf und dabei spielt auch das Thema „Touristik“ eine zentrale Rolle. Wenn es am Samstagabend heißt „Woge live“, wird der Eingang zum Festbereich illuminiert sein. Neben einer Hauptbühne gibt es noch eine Floßbühne oberhalb der Lennestufe. Auf diesen beiden Bühnen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für Unterhaltung sorgen neben dem Lichtkünstler Jörg Rost auch der Livemaler Marc Westermann, die Swing-Band „Zucchini Sistaz“ oder die „Sauerland Pipes and Drums“. Auch bekannte Gesichter fügen sich wieder in das diesjährige Programm ein. So werden die Lennegeister mit von der Partie sein, die Feuervögel heizen dem Publikum ordentlich ein und die Sticky Fingers sowie das Breddemann Duo wird den Festbesuchern ebenfalls in bester Erinnerung sein. Natürlich ist auch für die Verpflegung bestens gesorgt.

„Das gesamte Fest soll ein Mix werden, ein Feuerwerk der einzelnen Aktionen. Das ganze Gelände wird die Bühne sein“, meint Woge-Chef Ingo Wöste. Während der gemeinsame Festtag der Lenne am Samstagabend endet, wird in Werdohl auch am Sonntag noch gefeiert. „Woge kulinarisch“ beginnt um 11 Uhr. Zehn Gastronomen werden Spezialitäten aus der Region anbieten. Darüber hinaus wird es einen „Veltins-Stammtisch“ mit Radio MK geben. Zu dem Stammtisch, bei dem sich auch das Publikum einbringen kann, werden u.a. Bürgermeister der Lennestädte und Tourismusexperten als Gäste erwartet. „Die Lenneroute wird z.B. ein Thema sein, wo viele mitreden können. Es geht darum, diese Route touristisch aufzuwerten“, so Wöste. „Wir haben immerhin 17 Kilometer Lennestrecke. Wir sind schon stolz, so ein zentraler Punkt zu sein“, betonte Susanne Macaluso vom Stadtmarketing. Der Sonntag wartet aber noch mit weiteren Attraktionen auf. So wird ein Fußballprofi vom FC Schalke 04 mit einer Torwand erwartet. Auf der Bühne wird es Blasmusik und Gesang geben. „Es wird ein Tag der Entspannung vom Vorabend sein“, hoffen die Initiatoren auf eine gemütliche Atmosphäre bei hoffentlich gutem Wetter.

Parallel findet an dem Sonntag eine Veranstaltung auf dem Goethespielplatz statt. „Lennepromenade plus“ – so nennt Macaluso den Veranstaltungsort. Hier sorgen Ehrenamtliche für ein tolles Programm ab 11 Uhr. Die Stadtwerke Werdohl beteiligen sich mit einer Hüpfburg und einem Stand, an dem Malbücher, Luftballons, das Entenspiel und evtl. noch ein Wasserschätz-Spiel angeboten werden. Stacking-Weltmeister Steve Baltot wird sein Können im Becherstapeln zeigen und auch mit Kindern üben. Die Musikschule Lennetal wird sich in die musikalische Bandbreite einbringen, die an dem Tag von Shantys bis hin zum Punkrock reichen wird. Wie bei jedem größeren Fest in Werdohl ist auch Schlottis Bimmelbahn wieder mit von der Partie. „Insgesamt haben wir für beide Tage ein reizvolles Programm auf die Beine gestellt“, sind sich Wöste und Macaluso einig.

_DSC5911

von Mark Sonneborn